Blog - Hofmanufaktur

Hofmanufaktur

Direkt zum Seiteninhalt

Omas alte Wachstücher neu entdeckt. Zur Vermeidung von Plastikverpackungen

Hofmanufaktur
Veröffentlicht von in Aktivitäten · 16 Januar 2019
Tags: Wachstuch
Zu einem unserer Vorhaben im neuen Jahr gehört die noch stärkere Reduzierung von Verpackungsmaterial und   Vermeidung von Plastiktüten und Alufolien.
 
Nachdem wir seit dem vorigen Jahr auf einen Wassersprudler umgestiegen sind und nun weitgehend Plastikflaschen nicht mehr nutzen, waren wir auf der Suche nach einer Alternative zur Verpackung unserer Lebensmittel um weitgehend auch Plastikdosen aus unserem Alltag zu entfernen.                                                                                                                      
 
Zumindest für Wurst, Schinken, Käse, Brot, Brötchen und auch Gemüse haben wir nun nach umfangreichen Recherchen die alte Technik mit Wachstüchern als ökologische und umweltfreundliche Möglichkeit für uns entdeckt.
 
 

Man benötigt Baumwolltücher (bei uns wurden Omas alte, natürlich gewaschene Bettbezüge zerschnitten – auch hier der Gedanke der sinnvollen Zweitverwertung) Bienenwachs, Jojobaöl, Backpapier, Bügeleisen und einen genügend großen flachen Bräter oder Pfanne.




Ich habe flache Wachsplatten verwendet, es gehen auch Pellets. Zuerst habe ich mir aus den
Bettbezügen Tücher in der gewünschten Größe (etwa 30 x 30 cm) zurechtgeschnitten.
In den Bräter habe ich das Bienenwachs (2 Platten) gelegt und diesen in den Backofen bei etwa knapp 100 Grad gestellt. Zu dem geschmolzenen Wachs kommt dann Jojobaöl (etwa 2 EL) und wird etwas

im Wachs verteilt. Dann lege ich die zurechtgeschnittenen Tücher flach und übereindander in die Wachs-Öl-Mischung bis diese gut durchtränkt sind. Evtl. mit einer Zange (vorsicht heiß) wenden.
Wenn alle Tücher gut benetzt sind, hole ich die Tücher einzeln aus dem Bräter.


Vorbereitet habe ich dann schon meine Bügelstation (also Bügeleisen auf ca. 75 Grad, eine Unterlage zum Bügeln (alte hitzebeständige Tischdecke oder ähnlich) und Backpapier etwas größer zurechtgeschnitten als die Tücher.
Als Schutz zuerst eine Lage Backpapier, darauf dann ein noch heißes Wachstuch aus dem Backofen, darauf Backpapier und dann mit Gefühl


vorsichtig mehrmals darüber bügeln. Anschließend die Tücher etwas abkühlen und trocknen lassen. Wenn die Tücher sich nicht mehr klebrig anfassen eventuell nochmal zusammenfalten und mit einer kräftigen Schere einen sauberen Rand abschneiden, wer hat kann auch eine Zickzackschere verwenden.

Sollten die Tücher mit der Zeit verschmutzen, mit kaltem Wasser abwischen. Nach einiger Zeit der Benutzung lassen sich die Tücher durch erneutes Bügeln wieder auffrischen.
Ich habe mir als Brotbeutel einen Einkaufsbeutel aus Leinen umfunktioniert, indem ich diesen genau wie die Tücher gewachst habe. Damit sind Plastikfolien nicht mehr nötig.

Nachsatz: Die Menge der Zutaten ist davon abhängig wie viele Tücher in welcher Größe hergestellt werden sollen und von der Saugfähigkeit des Materials bzw. der Baumwolle.










Zurück zum Seiteninhalt